Wir trauern um unseren Schulleiter

Dirk Kollhoff (07.10.1964 - 27.07.2019)

Nachruf auf unseren Schulleiter
Das Goethe-Gymnasium Demmin, Schüler, Eltern und Kollegen, wir alle trauern um Dirk Kollhoff.
Unser aufrichtiges Mitgefühl gilt seiner Frau und seinen drei Kindern.

Dirk Kollhoff nahm seine Tätigkeit als Schulleiter des Goethe-Gymnasium Demmin im Schuljahr 2014/15 auf. Durch seine aufgeschlossene, freundliche Art gewann er die Sympathie und Zuneigung der Schulgemeinde. Mit hohem Engagement, Begeisterung, Hingabe und Beharrlichkeit hat er sich stets für die Belange der Schülerschaft und des Kollegiums sowie die Ausgestaltung der Schule eingesetzt und diese maßgeblich geprägt.
Für Schüler, Eltern und Kollegen hatte er stets ein offenes Ohr und stand gern mit Rat und Tat zur Seite.
Mit Ideenreichtum, Überzeugung und seiner Erfahrung als Schulleiter zeigte er vor allem in organisatorischen und finanziellen Bereichen neue Wege auf, von denen die Schule profitiert. In bedeutendem Maße widmete er sich der Digitalisierung unserer Schule.
Durch Wertschätzung und Vertrauen gewann er Kollegen für die Mitarbeit an neuen Konzepten sowie die Unterstützung der Eltern und Schüler, wobei er aufgrund seiner Persönlichkeit und Integrität selbst Leitbild und Orientierungspunkt war. So schuf er neue Unterrichtsstrukturen, regte die professionelle Kooperation im Kollegium sowie eine konstruktive Diskussionskultur an und gab Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit zur Partizipation.
Seine tiefe Verbundenheit mit der Schule zeigte sich auch in den Monaten seiner schweren Krankheit. Selbst in dieser Zeit nahm er intensiv Anteil an der Entwicklung des Goethe-Gymnasiums und gestaltete, wenn es ihm möglich war, den Schulalltag weiterhin mit. Somit war er auch in dieser Zeit Teil unserer Gemeinschaft und in unseren Herzen präsent.

Die Schule nimmt Abschied von Dirk Kollhoff. Sein Tod ist ein schwerer Verlust. Wir danken einem hoch engagierten Menschen, der uns leider viel zu früh verlassen hat.

Zurück

Neueste Beiträge

Bitte beachten Sie die aktuellen Regelungen zur Schulorganisation.

In Ergänzung des 134. Hinweisschreibens wird § 7a der Verordnung zur Eindämmung der Atemwegserkrankung COVID-19/Übertragung von SARS-CoV-2 im Bereich von Schule (Schul-Corona-Verordnung) in der Weise angepasst, dass in Landkreisen oder kreisfreien Städten, in denen ab einschließlich des 25. Januars 2021 die 7-Tage-Inzidenz an zwei Werktagen in Folge 150 oder höher ist, Schülerinnen und Schülern der Besuch der Schulen grundsätzlich ab dem darauffolgenden Werktag untersagt ist. Dies gilt auch, wenn die 7-Tage-Inzidenz landesweit an zwei Werktagen in Folge 150 oder höher ist.

Für Schülerinnen und Schüler der Abschlussklassen (gemäß des 131. Hinweisschreibens vom 6. Januar 2021) ist der Besuch der Schule weiterhin erlaubt.

Für die Jahrgangsstufen 1 bis 6 wird bis zum 5. Februar 2021 eine Notfallbetreuung angeboten.

Berechtigt für die Inanspruchnahme der Notfallbetreuung sind Schülerinnen und Schüler, bei denen mindestens ein Elternteil in Berufen der kritischen Infrastruktur arbeitet und unabkömmlich ist.

Sehr geehrte Eltern,

auf Grunde der aktuellen Infektionszahlen dürfen wir die für Januar 2021 angesetzten Eignungsprüfungen nicht durchführen.

Die Anmeldung Ihres Kindes für die kommende 5. Klasse bleibt formal bestehen. Die für die Aufnahme laut Erlass notwendige Eignungsfeststellung werden wir sofort neu ansetzen, sobald das Infektionsgeschehen dies zulässt.

Mit freundlichen Grüßen

Dietrich Irmer

„Bloß weg! Oder: Die Flucht der Kinder!“ Ein Theaterstück als Hörspiel von Markus Mohr

Es ist noch gar nicht so lange her, da stand die Theatergruppe voll in den Proben für ihre dritte Theateraufführung. Am 27.05.2020 sollte Premiere sein. Nun, es kam anders. Ganz anders. Die Schulschließung machte eine Aufführung unmöglich. Alle Proben, die Vorbereitung eines Jahres schienen umsonst. Naja, nicht ganz. Theater bedeutet Kreativität. Vor allem auch einen kreativen Umgang mit und in ungewohnten Situationen. Was also tun, in einer mehr als ungewohnten, noch nie dagewesenen Situation? Die Idee kam schnell. Was, wenn aus dem Theaterstück eine Art Hörspiel entstehen könnte?

Aufgrund der aktuellen Situation muss der Vorbereitungskurs für die zukünftigen Musikschüler bis auf Weiteres ausfallen

Baumpflanzprojekt der 10m
(Text und Bilder: Martin Koch)
Im vergangenen Jahr engagierten sich viele Jugendliche im Rahmen der Fridays-for-future-Bewegung und wollten damit auf den Klimawandel aufmerksam machen. Inspiriert durch dieses Engagement und voller Tatendrang überlegte die Klasse 10m zusammen mit ihrem Biologielehrer, Herrn Czesnick, welchen konkreten Beitrag sie selbst leisten könnten, um ein Zeichen gegen den Klimawandel und für den Umweltschutz zu setzen. Schnell war die Idee geboren, Bäume zu pflanzen. Es wurden verschiedene Formate einer Pflanzaktion besprochen, entsprechende Fachkräfte, die bei einer solchen Aktion unterstützen können, angefragt sowie Gelder akquiriert. So nahm das Projekt nach und nach Gestalt an.

In der vergangenen Woche, vom 09. bis 13. November 2020, fanden in der Demminer Beermann Arena die Handballmeisterschaften des Goethe-Gymnasium Demmin statt. Die Mädchen und Jungen der einzelnen Klassen traten innerhalb der Orientierungsstufe sowie der jeweiligen Jahrgangsstufen gegeneinander an. Die Spielerinnen und Spieler wurden bei den spannenden Spielen durch reges Anfeuern und Mitfiebern der Zuschauerinnen und Zuschauer unterstützt.

Wir danken dem Fachbereich Sport für die Organisation der Veranstaltung und gratulieren den Siegerinnen und Siegern sowie den herausragenden Spielerinnen und Spielern zu ihrem Erfolg.