Teilnahme am 14. Plattdeutschwettbewerb in Stavenhagen

(Text: Kristin Studier)
„Mit Plattdüütsch in de wiede Welt“ ist das Motto des 14. Plattdeutschwettbewerbs des Ministeriums für Bildung, Wissenschaft und Kultur. Die Regionalveranstaltung im Stavenhagener Schloss, an welcher am 05. März 2020 Kindergärten und Schulen der Region Neubrandenburg teilnahmen, bildete den Auftakt der diesjährigen Wettbewerbsreihe, die alle zwei Jahre mit dem Ziel der Förderung der niederdeutschen Sprache vom Ministerium organisiert wird.
Seit Beginn des Schuljahres erarbeiteten die Plattdeutsch-Schülerinnen und Plattdeutsch-Schüler der Klasse 8b das Programm, welches sie in Stavenhagen präsentierten. Zunächst wurden Ideen zusammengetragen, wie man das Motto des Wettbewerbs szenisch umsetzen könnte. Nachdem so nach und nach ein aus Rahmenhandlung, Spielszenen und Gesang bestehendes Konzept entstanden war, wurden eigene Dramentexte geschrieben und ins Niederdeutsche übertragen. Ab Januar folgte dann die Probenarbeit, um das eigene Stück auch auf die Bühne zu bringen. Die viele Arbeit zahlte sich aus: Die Plattschnacker der 8b konnten mit ihrem kurzweiligen Bühnenstück nicht nur das Publikum auf humorvolle Weise unterhalten, sondern auch die plattdeutschkundige Jury überzeugen.

Wir gratulieren unseren Schülerinnen und Schülern zum 1. Preis in der Kategorie „Gruppenbeiträge der Klassenstufen 5 bis 9“ und wünschen ihnen für die Teilnahme am Landeswettbewerb in Schwerin am 16. Mai 2020 viel Erfolg sowie „Hals- und Beinbruch“.

Zurück

Neueste Beiträge

Sehr geehrte Eltern der zukünftigen 5. Klassen,

aufgrund der hohen Infektionszahlen muss der Vorbereitungskurs für die Aufnahme am Musikgymnasium  ab sofort ausfallen.

Wir bitten um Ihr Verständnis.

Sehr geehrte Eltern,

wir stellen Ihnen an dieser Stelle das Schreiben des Bildungsministeriums zur aktuellen Situation an den Schulen zum Download  zur Verfügung.

(Text und Bilder: D. Irmer)
Anders als im vergangenen Herbst konnte in diesem Schuljahr das traditionelle Chorlager des Jugendchores wieder stattfinden. Da unser angestammter Probenort, die Jugendherberge in Burg Stargard, jedoch noch geschlossen ist, wurde die Schulfahrt nach Prora (Insel Rügen) verlegt. Die Jugendlichen der 9. bis 12. Jahrgangsstufe verbrachten in der dortigen Jugendherberge vom 29.09. bis zum 01.10.2021 gemeinsam mit den Betreuerinnen und Betreuern aus dem Musik- und Allgemeinbereich drei arbeitsintensive Tage. Sogar sechs Schüler aus der 8. Klasse, die wegen des Stimmbruchs nicht mehr im Kinderchor singen können, durften dabei sein und im Tenor bzw. im Bass mitsingen.

Hinweise des Bildungsministeriums:
Am ersten Schultag nach den Ferien sind die unterschriebene Erklärung über das Reiseverhalten und die Erklärung über einen negativen Selbsttest in die Schule mitzubringen oder der Schule in digitaler Form durch die Erziehungsberechtigten oder die volljährigen Schülerinnen und Schüler zu übermitteln.
Die Rückgabe der Erklärung in der digitalen Form wird im Klassenbuch vermerkt. Es werden in keiner Weise personenbezogene Daten gespeichert.

 

Sehr geehrte Damen und Herren,
wie schon in den vergangenen 4 Jahren gibt es dank des Fördervereins des Musikgymnasiums einen Vorbereitungskurs, der Schüler der 4. Klassen auf  die Eignungsprüfungen für die neuen 5. Klasse des Schuljahres 2022/23 vorbereitet.

In spielerischer Form werden die Kinder durch Frau Leddig mit elementaren Grundkenntnissen der Musiktheorie vertraut gemacht und es wird natürlich viel gesungen, denn alle Schüler unseres Musikbereichs singen im Chor.