Plattdeutsches Wort des Jahres 2021 am Goethe-Gymnasium Demmin

Daddeldu

In der vergangenen Woche suchten wir nach dem beliebtesten plattdeutschen Wort am Goethe-Gymnasium Demmin, Musikgymnasium. Anlass war die „Plattdeutsche Woche“ vom 30. Mai bis zum 06. Juni 2021, welche vom Heimatverband M-V initiiert wurde. Viele Schülerinnen und Schüler haben an dieser Aktion teilgenommen und ihre Favoriten eingereicht. Die Einsendungen kamen aus allen Klassenstufen von der 5. bis zur 12. Klasse. Wir freuen uns über die rege Beteiligung.

Heute wurde von den Jurorinnen und Juroren, den Profilschülerinnen und -schülern der Klasse 8, der Sieger gekürt.

Das beliebteste plattdeutsche Wort an unserer Schule heißt „Daddeldu“.
Eingereicht wurde es von Lena aus der Klasse 7b.
Mit dem Ruf „daddeldu“ wurde früher das Ende der Arbeit angekündigt. Aus diesem Grund wird dieser Begriff im norddeutschen Sprachraum bis heute verwendet, wenn man vom Feierabend spricht.

Ebenfalls beliebt waren die Begriffe „Dœsbaddel“ und „Plüschmoors“ (hdt. Hummel).

Auf die Teilnehmer, die diese Wörter eingereicht haben, wartet ein Überraschungsbeutel, der in den kommenden Tagen überreicht wird.

Aufgrund der positiven Rückmeldungen zum Wettbewerb planen wir für das kommende Jahr die Wahl des „Plattdeutschen Wortes 2022 am Goethe-Gymnasium Demmin, Musikgymnasium“.
Haltet also Augen und Ohren offen, um im nächsten Jahr mitmachen zu können!

Zurück

Neueste Beiträge

Sehr geehrte Eltern der zukünftigen 5. Klassen,

aufgrund der hohen Infektionszahlen muss der Vorbereitungskurs für die Aufnahme am Musikgymnasium  ab sofort ausfallen.

Wir bitten um Ihr Verständnis.

Sehr geehrte Eltern,

wir stellen Ihnen an dieser Stelle das Schreiben des Bildungsministeriums zur aktuellen Situation an den Schulen zum Download  zur Verfügung.

(Text und Bilder: D. Irmer)
Anders als im vergangenen Herbst konnte in diesem Schuljahr das traditionelle Chorlager des Jugendchores wieder stattfinden. Da unser angestammter Probenort, die Jugendherberge in Burg Stargard, jedoch noch geschlossen ist, wurde die Schulfahrt nach Prora (Insel Rügen) verlegt. Die Jugendlichen der 9. bis 12. Jahrgangsstufe verbrachten in der dortigen Jugendherberge vom 29.09. bis zum 01.10.2021 gemeinsam mit den Betreuerinnen und Betreuern aus dem Musik- und Allgemeinbereich drei arbeitsintensive Tage. Sogar sechs Schüler aus der 8. Klasse, die wegen des Stimmbruchs nicht mehr im Kinderchor singen können, durften dabei sein und im Tenor bzw. im Bass mitsingen.

Hinweise des Bildungsministeriums:
Am ersten Schultag nach den Ferien sind die unterschriebene Erklärung über das Reiseverhalten und die Erklärung über einen negativen Selbsttest in die Schule mitzubringen oder der Schule in digitaler Form durch die Erziehungsberechtigten oder die volljährigen Schülerinnen und Schüler zu übermitteln.
Die Rückgabe der Erklärung in der digitalen Form wird im Klassenbuch vermerkt. Es werden in keiner Weise personenbezogene Daten gespeichert.

 

Sehr geehrte Damen und Herren,
wie schon in den vergangenen 4 Jahren gibt es dank des Fördervereins des Musikgymnasiums einen Vorbereitungskurs, der Schüler der 4. Klassen auf  die Eignungsprüfungen für die neuen 5. Klasse des Schuljahres 2022/23 vorbereitet.

In spielerischer Form werden die Kinder durch Frau Leddig mit elementaren Grundkenntnissen der Musiktheorie vertraut gemacht und es wird natürlich viel gesungen, denn alle Schüler unseres Musikbereichs singen im Chor.