Mittagskonzert in der Konzertkirche Neubrandenburg

Text: Dietrich Irmer

Die kleine Konzertreihe der Mittagskonzerte, die der Stifter der neuen Orgel anregte, um das Instrument zum Klingen zu bringen, bot unserem Mädchenchor und seinem Chorleiter und Organisten Stefan Müller die Gelegenheit, in einem der schönsten Konzerträume Norddeutschlands aufzutreten.
Zwei Mal im Monat öffnen sich die Tore der Konzertkirche Neubrandenburg und das Publikum darf kostenlos ein Orgelkonzert erleben. Dass am 17. Juni auch ein Chor auftrat, war neu.

Stefan Müller eröffnete das Konzert mit den ersten beiden Tänzen aus der "Suite gothique" von Leo Boellmann. Danach folgten Werke von Rheinberger, Mendelssohn Bartholdy, Saint-Saens und Humperdinck. Ganz bewusst hatte der Chorleiter Kompositionen für Chor und Orgel ausgesucht, um den klanglichen Möglichkeiten von Chor, Instrument und Raum Genüge zu tun. Und diese Rechnung ging auf. Die klangliche und dynamische Modulationsfähigkeit der Orgel beeindruckte in den Solostücken, aber auch beim Begleiten der Sängerinnen. Das Instrument schien quasi mit den Stimmen zu verschmelzen.

Schnell waren die ca. 40 Minuten Konzert in der voll besetzten Konzertkirche zu Ende.  Herr Tepper von der Veranstaltungsgesellschaft bedankte sich bei den Akteuren und bat auch den anwesenden Stifter der Orgel, Herrn Weber, auf die Bühne. Dieser schenkte den jungen Damen zum Dank für ihren Auftritt ein von ihm gestaltetes Orgelbuch. Bei der Gelegenheit bedankte sich auch Stefan Müller und kündigte für das kommende Frühjahr ein neues Projekt mit der Konzertkirche an: die " Mass of the Children" von John Rutter, bei welchem der Kinderchor und der Jugendchor unserer Schule teilnehmen werden.

Ein herzliches Dankeschön an die Künstler, die Veranstaltungsgesellschaft und den Organisten Herrn Zeitz, der den Chor an der Orgel begleitete.

Zurück

Neueste Beiträge

„Impro kann alles!“, flüsterten sich die Schauspielerinnen und Schauspieler der Theater-AG wenige Minuten vor der Aufführung ihres Stücks „Die Nachbarn“ in der Aula unserer Schule am 14. Juni 2022 gegenseitig zu. Ein Satz, mit dem sich die Schülerinnen und Schüler motivieren, der aber auch die Aufregung ein bisschen mildern sollte. Denn diese war groß, handelte es sich doch um eine Premiere in vielerlei Hinsicht. Nicht nur, dass es das erste selbst geschriebene Stück war, dass die Theater-AG aufführte. Es war zum ersten Mal auch eines, das ernste Themen und damit viele Momente des Nachdenkens, der Stille und damit deutlich weniger witzige Elemente beinhaltete. Eine Herausforderung für Schauspielerinnen und Schauspieler, da es keine direkte Rückmeldung in Form von Lachern gibt, die zeigen, dass sich das Publikum gut unterhalten fühlt. Zudem war es die erste Veranstaltung, die die Theatergruppe ganz allein durchführte.

(Text: Kristin Studier, Bilder. K. Studier, A. Trunk

Das traditionelle Sommerfest des Goethe-Gymnasium Demmin, Musikgymnasium stand in diesem Jahr ganz unter dem Motto des 30-jährigen Jubiläums. Zwei Wochen vor dem Ende des aktuellen Schuljahres feierten wir, alle am Gymnasium Lernenden und Arbeitenden, am 16. Juni 2022 gemeinsam den 30. Geburtstag unserer Schule mit einem bunten Programm aus Musik, Spiel und Spaß. Eröffnet wurde die Veranstaltung am Morgen durch Herrn Sommer, unseren Schulleiter.

Das Sommerkonzert des Musikgymnasiums fand in diesem Jahr in der Kloster- und Schlossanlage Dargun statt.

Ensemblevorspiel am Goethe-Gymnasium Demmin, Musikgymnasium

(Text: Andreas Rosin)

Am 8. Juni 2022 fand um 19:00 Uhr in der Aula des Goethe-Gymnasium Demmin, Musikgymnasium ein großes Ensemble-Konzert statt. Daran nahmen die Bläserklasse 6m, vier Saxophonquartette und ein Klarinettenquartett des Musikgymnasiums sowie zwei Gäste-Ensembles aus Neubrandenburg teil. Weiterhin gab es noch vier solistische Beiträge, u.a. von Annabell Maack sowie Lucy Benda am Klavier.

In der Seemannskirche Prerow verabschieden sich die Sängerinnen und Sänger der 12. Klasse aus dem Jugendchor.

Am 15. Juni findet das Sommerkonzert in Dargun statt. Die Veranstaltung beginnt um 18:30 Uhr.