Jazz und Rock in der Aula

Text: Dietrich Irmer
Fast schon als Ritual kommt die Konzertveranstaltung in unserem Jahreskreis daher, die nicht klassische Musik in ihr thematisches Zentrum rückt. Beim Konzert „Jazz und Rock in der Aula“ werden nicht nur Unterrichtsergebnisse präsentiert. Die Schüler musizieren hier gerne auch Musik, die sie in ihrer knapp bemessenen Freizeit praktizieren.
Eingerahmt von der Bigband, die ihre Arbeitsergebnisse des ersten Schulhabjahres präsentiert, kommen die unterschiedlichsten Besetzungen und Ensembles von der 5. bis zur 12. Klasse zu Gehör. Es begannen die Bläserklassen 5mb und 6mb, die unter der Leitung von Frau Leddig Kostproben ihres Repertoires boten. So begeisterten die Fünftklässler mit dem „Hard Rock Blues“ die Zuhörer. Unterstützt wurden sie durch die Rhythmusgruppe der Bigband und einem deftigen Gitarrensolo von Denis Hoffmann. Die Sechstklässler überraschten das Publikum dadurch, dass sie ihr Bläserarrangement des Spirituals „Kum Ba Ya“ auch als Chor vortrugen.
Nach zweijähriger Pause waren auch unsere Gäste, die Band der Schule Sonnenhof wieder zu Gast. Groß war die Aufregung der jungen Musiker, war für die meisten dieser Auftritt doch der erste in ihrer Karriere. Mit ihrer direkten, unmittelbaren Energie, Spielfreude und witzigen Arrangements zogen sie die Zuhörer in der voll besetzten Aula vom ersten Augenblick an in ihren Bann.
Der Mittelteil des Konzertes war kleineren Ensembles vorbehalten. Hier musizierte das Klarinettenensemble, das aus Schülern verschiedener Jahrgansstufen besteht, souverän seinen Beitrag und bereicherte den Abend durch seinen warmen Holzbläsersound. Ebenso in diesem Teil vertreten waren einige unserer erfolgreichen Teilnehmer am Regionalwettbewerb „Jugend musiziert“. So brachten Paul Guderle und Shogihk Andreasyan gemeinsam mit ihren Duettpartnern Teile ihres Wettbewerbsprogrammes dar. Aylin Ewert, ebenfalls erfolgreiche Teilnehmerin am genannten Wettbewerb, gab uns gemeinsam mit Tiberius Treppner bei einer Improvisation Kostproben ihres Könnens. In einer Schule, die besonders durch ihre Chorarbeit geprägt ist, durften natürlich Gesangsbeiträge nicht fehlen. So musizierten beeindruckend Elena und Baldo aus der 11. Klasse den John Dowland Klassiker „Come again“ in einer Fassung für Solostimme und Konzertgitarre. Belinda Kurth begleitete sich bei dem Titel „Einfach nur Weg“ am Flügel und wusste mit ihrer Stimme und ihrem Klavierspiel zu überzeugen. Auch die Rhythmusgruppe der Bigband war als Klaviertrio mit dem Swing-Klassiker „That Warm Feeling“ zu hören.
Im letzten Teil des Abends kam die Bigband unserer Schule noch einmal zum Zuge. Mit ihren Titeln aus den stilistischen Bereichen Rock, Latein und Swing überzeugt sie durch Klangfülle und die gelungenen Soli der jungen Musiker. Nach ca. 90 Minuten war das Konzert zu Ende und die Musiker und Gäste gingen zufrieden nach Hause.

 

Zurück

Neueste Beiträge

Text: Kristin Studier / Fotos: Kristin Szymszak

In jedem Jahr treten Schülerinnen und Schüler unserer Schule an, um sich in einen Wettstreit der Rezitationskünste miteinander zu messen. Veranstaltet wird der traditionelle Rezitationswettbewerb des Goethe-Gymnasiums von der Fachschaft Deutsch.
Aufgrund der hohen Teilnehmerzahl fand der Wettbewerb in diesem Jahr nach Altersgruppen gestaffelt in drei Durchgängen statt. Von Gryphius über Goethe, Schiller, Fontane und Kästner bis hin zur Poetry-Slammerin Luisa Münch wurden literarische Texte rezitiert, sodass der Jury und dem Publikum in allen drei Runden ein vielfältiges lyrisches Programm geboten wurde.

Text und Fotos: Dietrich Irmer
Jedes Jahr fahren die Mitglieder des Jugendchores gemeinsam nach Burg Stargard in das Chorprobenlager.
In diesem Jahr war es vom 24. bis zum 26. Oktober so weit.
Traditionell nutzen die Sängerinnen und Sänger die Zeit in der Jugendherberge Burg Stargard, um sich auf die kommenden Konzerte vorzubereiten. So standen am ersten Tag die Weihnachtskonzerte, insbesondere das gemeinsame Konzert mit den Ehemaligen und ihrem Chorleiter und Gründer des Musikzweiges unserer Schule, Herrn Stefan Richter, auf dem Probenplan.

Der diesjährige Tag der offenen Tür findet am 24. November statt. Die Schule öffnet von 9:30 Uhr bis 12 Uhr allen Besuchern ihre Türen.

Text: Dietrich Irmer
Am 20. Oktober 2018 fand das erste Demminer Bläserfest statt, zu dem der Kunst- und Kulturverein Demmin e.V., unterstützt durch die Hansestadt Demmin, eingeladen hatte. Neben einer Vielzahl von Blasmusikensembles aus der Region waren auch Schülerinnen und Schüler des Goethe-Gymnasium Demmin, Musikgymnasium an der Veranstaltung beteiligt.

 

Mozarts Zauberflöte als Konzert für Schülerinnen und Schüler der Unter- und Orientierungsstufe?
Dank der Neuen Philharmonie, die aus jungen Musikern besteht und sehr erfrischend spielte, hörte das junge Publikum am 15. Oktober in der Demminer Beermann-Arena vom ersten Ton an wie gefesselt zu.

Der Jugendchor des Musikgymnasiums und einige ehemalige Chormitglieder reisten in der Zeit vom 17.09. – 21.09.2018 auf die griechische Insel Lesbos. Diese Reise war der Gegenbesuch zum vorangegangenen Treffen der griechischen Musikschüler aus Mytilini im Frühjahr 2018 bei uns. Im Rahmen des deutsch-griechischen Austausches wurde gemeinsam mit dem Orchester, den Chorleitern und den Chören ähnlich wie beim Besuch in Demmin ein Konzert erarbeitet. Text: Johanna Utecht, Klasse 10M