Die Abendmusik in Dargun

Konzert des Musikgymnasiums in der Kloster- und Schlossanlage Dargun

(Text: Dietrich Irmer)
Nachdem unsere Chöre nicht wie geplant am Fest des Singens in Demmin teilnehmen konnten und auch das Picknickkonzert auf dem Schulhof entfallen musste, entschloss sich der Musikbereich des Goethe-Gymnasium Demmin, Musikgymnasium kurzfristig dazu, am 9. September 2021 ein Konzert in der Darguner Kloster- und Schlossanlage zu veranstalten. Diese bietet ideale Bedingungen für die Durchführung eines Events mit rund 180 Teilnehmern und 260 Zuschauern unter Einhaltung der geltenden Hygienemaßnahmen. Da wegen der begrenzten Zuschauerzahl nicht einmal jeder Schüler zwei Angehörige hätte mitbringen können, kam die Idee auf, das Konzert zweimal zu geben. Dies bedeutete für alle Beteiligten eine enorme Anstrengung, die sich jedoch lohnen sollte.

Angekündigt als reines Chorkonzert, wurden auch die größeren Instrumentalensembles in die Veranstaltung eingebunden, sodass möglichst viele unserer Schüler die Möglichkeit bekamen, ihr Können zu zeigen. Da sie während ihrer Pausen auf den der Bühne gegenüberliegenden Balustraden Platz nahmen, war es ihnen möglich, das Geschehen mit bester Aussicht zu verfolgen und sich gegenseitig zu sehen und zu hören.

Nachdem der Spatzenchor die Veranstaltung musikalisch mit seinen hellen Stimmen eröffnet hatte, präsentierte die Combo#TwentyTwo zwei Titel ihres Repertoires, u. a. eine Eigenkomposition, welche während des Lockdowns für einen nationalen Contest komponiert, getextet und aufgenommen wurde. Die Kinderchöre setzen das Konzert fort und überzeugten mit Klangfülle und anspruchsvollen Interpretationen. In diesem Teil des Konzertes hatten auch die Bläser der 6. Jahrgangsstufe ihren Auftritt. Mit rockigen Titeln brachten sie eine neue musikalische Farbe in das Geschehen. Die Bigband griff dies im Anschluss auf und konnte mit ihren beiden Beiträgen das Publikum überzeugen. Finale und Höhepunkt bildete der Auftritt des Jugendchores, der mit Interpretationen von Stücken, die musikgeschichtlich von der Renaissance bis in die Neuzeit reichten, aufwartete. Trotz der komplizierten und widrigen Bedingungen, unter welchen die Chöre und Ensembles in den vergangenen eineinhalb Jahren probten, wurde der Abend ein Erfolg.

Auf diese schwierige Situation der Chöre und ihrer Sänger im Land verwies auch Frau Schwägermann, die Präsidentin des Landeschorverbandes, in ihrem Grußwort, wobei sie den Appell an die Politik richtete, der Kultur, insbesondere den Chören, mehr Aufmerksamkeit zu schenken. Zugleich bekundete sie ihre Freude über unser Event.

Schließlich wurde aus dem ursprünglich geplanten Fest des Singens ein gemeinsames Fest der Musik unserer Schule. Die 12. Jahrgangsstufe kümmerte sich um das leibliche Wohl der Gäste und Interpreten sowie um die Parksituation. Viele Kollegen aus dem allgemeinschulischen Bereich zeigten großes Interesse an den Darbietungen ihrer Schützlinge aus dem Musikbereich und übernahmen die notwendigen Aufsichten. Ein großes Dankeschön gilt an dieser Stelle unserem Förderverein der Musikklassen, welcher bei der Organisation, Durchführung und Nachbereitung einen elementaren Beitrag zur Umsetzung dieser ungewöhnlichen Konzertidee leistete. An dieser Stelle sei auch die Stadtinformation Dargun genannt, die konstruktiv und verständnisvoll mit Rat und Tat das Event unterstützte. Einen Dank richten wir auch an die Feuerwehr Zarnekow, die sowohl organisatorischen Beistand leistete als auch Equipment bereitstellte. Dankend zu erwähnen, ist zudem unser Hausmeister Herr Falkenberg, der die Chortreppen professionell aufbaute und platzierte.

Als Fazit lässt sich sagen: Es ist schon erstaunlich, was möglich ist, wenn das Wetter mitspielt und die verschiedenen Gremien einer Schule gut zusammenarbeiten. Gern wollen wir eine solche Aktion wiederholen. Freuen wir uns auf ein zukünftiges Fest der Musik in Dargun!

Zurück

Neueste Beiträge

Klassenstufe 9 gratuliert dem Grundgesetz

Am 23.05.2024 jährte sich die Verabschiedung des Grundgesetzes zum 75. Mal. Grund genug für die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe neun nicht nur herzlich zu gratulieren, sondern auch einmal Danke zu sagen für das, was uns heute schon wie selbstverständlich erscheint: Grundrechte wie das Recht auf Leben, Unversehrtheit oder die Presse- und Meinungsfreiheit.

Weiterlesen …

Kinder- und Jugendchortag am 01.06.2024 in Teterow

Text: Dietrich Irmer

Bestes Wetter, das wunderschöne Ambiente der mittelalterlichen Stadtanlage um den Marktplatz und viele junge und junggebliebene Sänger, welche die Stadt an den verschiedenen Auftrittsorten mit kleinen Konzerten, Workshops oder auch dem Leistungssingen mit Leben erfüllten. Die Organisatoren hatten ihr Bestes gegeben, um den Tag für alle Beteiligten zu einem schönen Erlebnis werden zu lassen. So wurde der Marktplatz nicht nur eine Art „Wohnzimmer“, wo auf der zentralen Bühne ein Act den anderen jagte und wo Verpflegungsstände zum Verweilen einluden.  Sogar Musikverlage hatten ihre Chorliteratur ausgebreitet und auch die HMT Rostock war mit einem eigenen Stand vertreten.

Weiterlesen …

Traditionelles Konzert in Prerow

Konzert des Jugendchores, Mädchenchores und des Kammerchores am 23.05.2024 in Prerow

Der Vergleich der einschlägigen Wetter Apps am Vortag verhieß nichts Gutes. Zwar gingen die Daten im Detail auseinander, aber in einer Hinsicht waren sich alle einig – das Wetter sollte schlecht werden. So stiegen wir, Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer bei strömendem Regen in Demmin in die Busse und der Regen dauerte noch an, als wir in Prerow ankamen und mit Eile vor dem Regen in der Seemannskirche Zuflucht suchten. Dort wurde unter der Leitung von Stefan Müller und Maren Schlundt, Stimmbildung Frauke Gnau, Korrepetition Silke Vogler und Ines Bethage, intensiv geprobt.  Als die letzten Schülerinnen und Schüler gegen 14 Uhr die Kirche verließen, war vom schlechten Wetter nichts mehr übrig, überall eitel Sonnenschein und die Chorsängerinnen und Chorsänger machten sich gleich auf den Weg zum Stand.

Weiterlesen …

Konzert für die Grundschulen am 15.05.2024

Was für ein Konzert!

Als in der Frühstückspause die ersten Konzertbesucher, Schüler der dritten Klassen aus den Grundschulen des Altkreises, eintrafen, zum Teil ihre „Hausaufgabe“, das Lied „Alle Vögel sind schon da“, vor sich her trällernd, füllte sich unsere Aula bis an den Rand ihrer Kapazität. Sogar Stühle mussten geholt werden und trotzdem bekamen einige Besucher nur noch einen Stehplatz.

Währenddessen standen unsere Schüler der 5. Klasse auf dem Flur und warteten gespannt und ein wenig aufgeregt auf ihren Einsatz, der zugleich ihr erstes Konzert war, das sie allein als Klasse aufführten. Dann ging es los und die jungen Künstler zogen mit Gesang durch das Publikum auf die Bühne, wo sie mit stürmischem Applaus empfangen wurden.

Maren Schlundt, Chorleiterin und Musiklehrerin, begrüßte das Publikum und nahm die Kinder mit auf eine musikalische Weltreise. Der Spatzenchor präsentierte sich mit verschiedenen Liedern, die als Kanon, ein- oder auch mehrstimmig vorgetragen und von Luise Leddig am Klavier begleitet wurden. Die Zuhörer und Zuschauer wurden immer mit einbezogen und durch verschiedene Choraufstellungen passierte für die Kinder auch visuell immer etwas, so dass sie dem Konzert aufmerksam folgen konnten.

Weiterlesen …

„Kannst du Platt? – Vertell uns wat!“

Erfolge beim 16. Plattdeutschwettbewerb

(Fotos: Pressestelle des Ministeriums für Bildung und Kindertagesförderung des Landes Mecklenburg-Vorpommern, K. Studier)

Alle zwei Jahre werden in Mecklenburg-Vorpommern die besten Plattschnacker gesucht. Und auch zu Beginn des aktuellen Schuljahres wurden wieder Kinder und Jugendliche aufgefordert, sich am Plattdeutschwettbewerb des Landes zu beteiligen un Platt tau schnacken. So entstanden an unserer Schule mehrere Beiträge, mit denen wir uns für den Regionalwettbewerb des Schulamtsbereiches Neubrandenburg anmeldeten.

Weiterlesen …

Der niederdeutsche Wetterbericht




Wäderbericht för denn 01. bet tau denn 03. Mai 2024

Weiterlesen …